Sie sprechen nicht neben einander, sondern nach einander, und was sie sagen ist vielen Leipzigern aus dem Herzen gesprochen. Es kommt so richtig ein bisschen Klassenkampfstimmung auf, so wie "Brüder zur Sonne zur Freiheit ..."
Und wenn Lafontaine indirekt eingesteht, dass der Bürger sowieso nichts ändern, aber wenigstens Zeichen setzen kann - da muss ich ihm leider Recht geben.